Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Engelsburg News für den 1. Dezember 2017 mit dem Tagesthema „Die verwirrte Herde auf Kurs halten“

Konjunktionen, Sonne, Magnetogramm, Sonnenzyklus, koronale Löcher, Enlil Spirale, realer Sonnenwind, geomagnetisches Feld, Asteroiden & Meteore, globale Erdbeben mit zwei 6er Beben, Planet extrem und Vulkan Update, Tropenstürme, Europawetter, Tagesthema: „Wie sich die „verwirrte Herde“ auf Kurs halten lässt neue Wege der „Stabilitätssicherung“ in autoritären Neokapitalismus“ mit Prof. Rainer Mausfeld.

 

 

 

 

 

 

Tagesthemavideo

Anmelden

Martins Avatar
Martin antwortete auf das Thema: #1326 5 Tage 1 Stunde her
Lieber Josef,

im elektrischen Universum läuft alles elektrisch oder elektromagnetisch. Die Schwerkraft, als eine der 4 Fundamentalen Kräfte der Physik, reicht in ihrer Kraft nicht einmal annähernd aus, um etwas im Universum zu steuern. Unsere Sonne bekommt ihre Energie aus dem Arm der Galaxie, durch den wir geradem mit dem Sonnensystem fliegen. Von der Sonne geht die Energie dann weiter an die Planeten und deren Monde. Diese Energieflüsse können wir nicht sehen und ich kann Dir nicht sagen ob man sie überhaupt irgendwie sichtbar machen könnte. Nach meinen Forschungen werden diese Energien über die Pole der Himmelkörper geleitet, bzw. es entströmt auch Plasma den koronalen Löchern der Sonne.

In der Physik spricht man vom Drehimpulserhaltungssatz, der für die Erdumdrehung maßgeblich sein soll. Leider vertraue ich, in keine Fakultät, auf unsere Schulwissenschaften. Da sehe ich nur noch religiösen Dogmatismus, an den alle glauben müssen. Es gibt bis heute keine Beweise für Schwarze Löcher, für Neutronensterne, unsere Geschichte wurde in großen Teilen gefälscht und wir dreist belogen. Daher kann ich Dir auch keinen Wissenschaftler nennen, der dir darüber Auskunft gebe könnte. Da ist alles hypothetisch.
Hier möchte ich Dich aber ein kleines Gedankenspiel einladen, fernab der Wissenschaft. Nehmen wir unsere Erde, ganz nach den Schulwissenschaftlichen Denken, so besteht sie aus einer festen Kruste, einem teigigen äußeren Erdmantel, einem flüssigen inneren Mantel und einem Eisenkern, so in etwa.

Nun dreh diese Kugel mit der Flüssigkeit und mit einer Rotationsgeschwindigkeit von 1670 km/h am äußeren „Äquator“. Was passiert? Die Flüssigkeit des Erdinneren würde an die Kruste gedrückt und es würde ein Hohlraum entstehen. Das ist die Fliehkraft, als eine ganz normale physikalische Kraft. Kein mir bekannter Wissenschaftler hat überhaupt den Mut, darüber nachzudenken und althergebrachtes angebliches Wissen in Frage zu stellen.

Nun gehen wir einen Schritt weiter. An den Polen sollen die Eingänge in die Innere Erde sein. Nun sind die Pole aber militärisches Sperrgebiet und für Zivilisten nur sehr schwer zugänglich. Martin Szwed berichtete darüber in seinem Vortrag. Wieso? Da ist doch angeblich nur Eis und Schnee?

In seinem Tagebuch beschreibt Admiral E. Byrd einen Flug in die Innere Erde und was er dort erlebte. Auch andere Menschen beschrieben ihre Erfahrungen mit Inner Erde und in Inner Erde.
Alf Jasinski war Mitglied des Mola Ordens und beschreibt in seinem Buch seine Erfahrungen mit Inner Erde und in Inner Erde. Seine Frau Christa schreibt, anhand seiner Tagebücher, nun weiter Bücher und die Geschichten sind fantastisch und führe uns zurück zu unserer wahren Vergangenheit.

Ein Tagesthema war, das am Südpol eine riesige Öffnung entdeckt wurde, riesengroß und ausreichend um den Horizont nicht mehr erkennen zu können. Auf Pravda TV wurde beschrieben, dass in der Antarktis eine uralte Stadt entdeckt worden wäre, die zu einer Zeit gebaut wurde, als die Antarktis noch eisfrei war. Nach den slawisch-arischen Weden wissen wir, dass mit dem Absturz des Mondes Fata in den Pazifik, die Erdachse kippte und es da die Jahreszeiten begannen. Das alte Wissen ist da, wird aber von der (West)Wissenschaft ignoriert. Das ist etwa 13.000 Jahre her!

Lieber Josef, glaube bitte nicht dass Du bei Wissenschaftlern die Wahrheit erfährst. Wir alle sind mit Gehirnen ausgestattet und sollten diese auch selber benutzen. Wie wäre es, wenn Du einfach einmal selber recherchierst? Trage Informationen zusammen und bewerte sie nach Deiner Intuition. Was sagt Dein Gefühl dazu? Bleibe aber bitte offen, auch für fantastische Ansätze, denn die Welt ist fantastischer als wir glauben.

Mehr kann ich Dir da auch nicht bieten, zumindest nicht aus einer wissenschaftlichen Sicht.

Liebe Grüße

Martin
Joselis Avatar
Joseli antwortete auf das Thema: #1323 6 Tage 23 Stunden her
Lieber Martin,
du hast kürzlich einen Beitag empfohlen als Tagesthema, in dem wissenschaftlich die Hypothese vertreten wird, dass die Erde hohl ist. Es gibt gar Wissenschaftler die stur und steif behaupten. dass die Erde eine Scheibe ist.
Der Mensch kann mit seiner freien Phantasie in allen Richtungen Gedanken produzieren.
Doch ich stelle nun die Frage: Was ist die göttliche Wahrheit und was ist unwahres phantastisches Gedankengut.
Ich glaube das auch die Hypotese über eine hole Erde ein Phantasieprodukt menschlicher Gedankenabschweifungen in die falsche Richtung ist.
Herzliche Grüße

Josef
Joselis Avatar
Joseli antwortete auf das Thema: #1322 1 Woche 32 Minuten her
Lieber Martin,
unten eine Frage an Dich als Wissenschaftler die aber auch an alle Nichtwissenschaftler in diesem Kreis gerichtet ist.

Herzliche Grüße

Josef

Nachdenkenswertes über unsere Erde

Die Erde rast mit einer Riesengeschwindigkeit immer konstant bleibend um die Sonne. Wenn man bedenkt, dass ein Pasagierflugzeug mit ca. 1000km pro Stunde fliegen kann so ist das immerhin die 100 fache Geschwindigkeit. Im Vergleich zu einem Auto, dass mit 100 km/h fährt ist dies die 1000
fache Geschwidigkeit.
Die Umdrehung um die eigene Achse ist auch noch enorm und dies auch in einer immer gleichbleibenden Geschwindigkeit.

Die mittlere Bahngeschwindigkeit unseres Planeten beträgt dabei 29,78 km/s, das sind rund 107.208 km/h. Die Geschwindigkeit schwankt jedoch, da die Erdbahn leicht elliptisch ist. Das höchste Tempo der Erde liegt bei 30,3 km/s. Sie erreicht diesen Wert, wenn sie der Sonne am nächsten ist (Perihel).

Die Erde dreht sich mit 1.670 Kilometer pro Stunde um die eigene Achse. Um genau zu sein: Am Äquator beträgt der Erdradius etwa 6.378 Kilometer, man kommt also auf einen Umfang von rund 40.075 Kilometern und somit auf einen Geschwindigkeit von 1.670 Kilometern pro Stunde.

Woher nimmt die Erde diese Energie oder wer und was treibt sie an, denn sie ist ja auch ein physischer Körper mit einen gewissen Volumen und sicher auch mit einem entsprechenden Gewicht.
Hat die Erde etwa einen raketenartigen Antriebund woher nimmt sie die dazu benötigte Energie oder ist sie ein Perpetuum mobile.
(Der Begriff Perpetuum mobile ist lateinisch und steht für sich ständig Bewegendes. Er bezeichnet eine Konstruktion, die sich, sobald sie in Gang gesetzt wurde, immer weiter bewegt und dabei durch freie Energie zusätzlich Arbeit verrichtet, jedoch ohne, dass ihr von außen weitere Energie zugeführt wird.)

Welcher Wissenschaftler kann mir dazu eine wahrheitsgemäße Auskunft geben?
Bitte keine Hypotesen.
(Hypothese. Eine Hypothese (von altgriechisch ὑπόθεσις hypóthesis → spätlateinisch hypothesis, wörtlich ‚Unterstellung') ist eine in Form einer logischen Aussage formulierte Annahme, deren Gültigkeit man zwar für möglich hält, die aber bisher nicht bewiesen bzw. verifiziert ist.)

Aktivitäten

 Sonnen-Röntgenstrahlung 
Status
  Erdmagnetisches Feld 
Status

Quelle: Michael Theusner

Sonnenwinddaten

X-Ray Flux

 

 

Links

Via Veto - Plasmaverse

---

---

Stimme & Gegenstimme!