Edition Engelsburg PREMIUM News

Engelsburg News für den 22. Dezember 2017 mit dem Tagesthema „Slawisch-arisches Heilsystem“

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Engelsburg News für den 22. Dezember 2017 mit dem Tagesthema „Slawisch-arisches Heilsystem“

Konjunktionen, Sonne aktiver, Magnetogramm, koronale Löcher, Enlil Spirale, realer Sonnenwind, Asteroiden & Meteore, globale Erdbeben, Wintersonnenwende, Planet extrem, Tropenstürme, Europawetter, Tagesthema „Slawisch-arisches Heilsystem“, Hinweise zu den kommenden Sendungen,…

Weiterlesen: Engelsburg News für den 22. Dezember 2017 mit dem Tagesthema „Slawisch-arisches Heilsystem“

Anmelden

Nachtrag bei den Erdbeben... Java Magnitude 6.5

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Hallo zusammen,

es gibt noch einen Nachtrag, den ich nicht bis Sonntag verschleppen möchte. Um 17:47 Uhr MEZ, kam es zu einem schweren Erdbeben der Magnitude 6.5 im Süden der Insel Java, in Indonesien. Das USGS lokalisierte es in 91,9 km Tiefe, das EMSC in 112 km Tiefe. Was sind schon 20 km unterschied bei einem Beben. Nichts desto trotz hatte es seine Ursache in der heutigen Konjunktion. Da Java an der Plattenkante liegt und viele Vulkane hat, besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass einen Zusammenhang mit dem Vulkanismus gibt.

Anmelden

Kramls Avatar
Kraml antwortete auf das Thema: #1333 2 Monate 1 Woche her
Lieber Martin,
ich kann deinem Bericht nur beipflichten. Unser Schöpfer hat alles um uns herum erschaffen. Die Natur und alle Lebewesen. Was muss ich da extra eine Stätte mit viel Schweiß, Material und Schuldgeld basteln, wenn ich dem Schöpfer für seine grandiose Arbeit auch gleich vor Ort, vor dem nächsten Baum oder der nächsten Blume danken kann. Für was brauche ich Priester, Mittelsmänner und sonstiges, wenn ich mit dem Schöpfer direkt sprechen kann. So nach dem Motto: "Wieso mit den Brötchen reden, wenn ich mit dem Bäcker reden kann".:-)
Alle die sich als Mittelsmänner zwischen den Schöpfer und einem Lebewesen hineindrängen, wollen nur von der Energie partizipieren, die zwischen dem Lebewesen und dem Schöpfer ausgetauscht wird. Es wird manipuliert, dogmatisiert, ritualisiert, gelogen, betrogen, gestohlen, missbraucht und vieles mehr, nur damit man an diese Schöpferenergie herankommt und den Lebewesen diese Energie vorenthalten kann. Nur so hat man willige Sklaven, wenn man dafür sorgt, daß die Sklaven glauben, daß die Mittelsmänner diese Energie zu verwalten hätten. Diese Mittelsmänner sind allesamt dem satanischen Prinzip unterworfen, denn sie können die Energie nicht vom Schöpfer selbst erhalten. Wer im satanischen Prinzip agiert, schneidet sich selbst von der Urquelle ab. All diese Kreaturen sind darauf angewiesen, daß sie Energie von Lebewesen erhalten, die noch mit der Schöpferquelle verbunden sind. So sind diese Kreaturen auch genötigt beseelte Wesen zu unterjochen. Täten sie das nicht, würden sie einfach eintrocknen. Es ist alles darauf ausgelegt, daß wir Wesen, die noch verbunden sind, unsere Energie mehr oder weniger freiwillig diesen Kreaturen des satanischen Prinzipes überreichen. All die Riten, Traditionen und Brauchtümer, sowie der aufgebaute Gruppendruck unter den Menschen sorgt immer nur dafür, daß die Energie abgezapft werden kann.

Wir sind als Menschen mit einem freien Willen erschaffen worden. Wir sind als Ebenbild des Schöpfers erschaffen worden. Wir sind mit einer guten Intelligenz ausgestattet worden. Wir sind keine Sklaven. Wir sind nicht zu dumm um zu Hinterfragen, um Zusammenhänge zu erkennen, Rückschlüsse zu ziehen, Wahrheit von Lüge unterscheiden zu können, um aus Erfahrungen Erkenntnisse gewinnen zu können und wir sind auch nicht so dumm erschaffen worden, daß wir es überhaupt nötig hätten Sklaven von Mittelsmännern sein zu müssen.
Ausnahmslos alle im Moment gängigen Religionen zielen darauf ab, den Energiefluss Schöpfer - Mensch entweder zu unterbinden oder auszuweiden. Alle Religionen zielen darauf ab Männer und Frauen nicht gleichwertig darzustellen, so daß auch diese Energie nicht frei fliessen kann. Alle Religionen pochen auf Rituale, die wenn man nicht einhält einen zu einem Sünder, also einen Schuldknecht werden zu lassen. Alle Religionen arbeiten mit Angst und Schuld oder bestimmten Riten als Manipulationsmittel. Schon alleine deshalb sind sie abzulehnen.
Eine wahre Religion kann immer nur aus dem Individuum selbst - aus seinem Inneren heraus - stattfinden. Jedes Individuum hat seinen ureigensten wahren Weg. Man kann sich sicherlich an anderen Menschen orientieren, aber kein Mensch hat den exakt gleichen Lebensweg, also kann er auch nicht den exakt gleichen spirituellen Weg haben. So ist jedes Lebewesen aufgefordert einen eigenen Weg zum Schöpfer - der Urquelle allen Seins - zu gehen und diesen Weg für sich zu erarbeiten. Es will alles was erschaffen wurde erfahren und erkannt werden.
Als Leitsatz kann man sich noch folgendes mitnehmen:
Das Leben ist wunderschön - von einfach und bequem hat keiner gesprochen:-)
Joselis Avatar
Joseli antwortete auf das Thema: #1332 2 Monate 1 Woche her
Lieber Martin,

mit Deinem aroganten, selbstgefälligen, scheinheiligen und bessererwisserischen Beitrag, bist Du mir und vieleicht auch andere natürlich wie Du sagst auf den Schlips getreten. Ich will auf Einzelheiten Deiner Ausführungen nicht eingehen,
denn mit Dir zu diskutieren ist für mich wie einen Versuch zu machen mit einer Mauer einen Dialog zu beginnen.
Als etwas älterer "Bruder" möchte ich dich hier nochmals warnen: Steig runter von deinem hohen Roß bevor du herunterfällst, oder gar von einer höheren Macht heruntergestoßen wirst. Es könnte sehr schmerzhaft werden.
ich werde keine Beiträge mehr bringen, aber auch keine mehr lesen.
Mit freundlichen Grüßen

Josef
Konrads Avatar
Konrad antwortete auf das Thema: #1331 2 Monate 1 Woche her
Lieber Martin,
Heute ist Sonntag, der 17. Dezember 2017. Es ist wenig Sonne zu sehen und ein trüber Vormittag. Doch Dein Beitrag hat mir viel Sonne ins Herz gebracht.

So wie Du, lehne ich ebenfalls JEDE Religion ab und trat 1975 mit der Geburt unserer Tochter aus dem Verein aus. Nicht nur, das die Pfarrer und Priester meiner Fragen unbeantwortet ließen, fand ich auch in keiner anderen Religionsgemeinschaft etwas Passendes für mich. Alle, die von der Gesellschaft als Sekte bezeichnet werden, wollten mich bekehren den Weg zu GOTT wieder zu gehen.

Auch die sogenannten Mystischen Orden, Geheimgesellschaften und Magischen Zirkel brachten mir wenig, bis auf einen "alten Mann" der mir sagte: "Konrad, was suchst Du im Außen? Es ist bereits alles in DIR VORHANDEN"

Ja, so machte ich mich auf den Weg in mein Innneres, kehrte mich weiter von allem Äußeren ab, verlor viele "Freunde" und gewann neue Freunde. Der Weg der Spiritualität ist ein einsamer, jedoch wunderbarer Weg mit vielen Erkenntnissen, wenn wir es annehmen.

Mit 68 Jahren verwirklichte ich meinen Wunsch, einen eigenen Garten zu haben und mit der Natur zu experimentieren. Während meiner Berufstätigkeit war es unmöglich, da ich in der BRD -Bananrepublik Deutschland-von Nord bis Süd reisen MUSSTE!, weil ich ja "Geld verdienen MUSSTE". Heute weiß ich, was ich ALLES in meinem Leben hätte ändern können!

Doch nun kann ich mich voll und ganz auf meine "Naturstudien" konzentrieren und habe viel Freude dabei, ein kleines Paradies für mich zu schaffen.

Leider sind meine Gartennachbarn noch unwissend und kaufen lieber "Gartenerde" von der Mülldeponie, spritzen jedes Insekt tot, boykottieren das "Insektenhotel" durch gelegentliche Zerstörung - "weil die Biester stechen".....

Alleine der Name "KUNST-DÜNGER" hat wenig mit der Gartenkunst zu tun wie auch das tiefe umgraben mit Eisenwerkzeugen die jeden Wurm zerstören.

Die PERMAKULTUR ANHÄNGER verwechseln auch Vieles, doch sind sie mir lieber als die Garten-fräsenden, stinkenden Maschinen-Nachbarn mit ihren Monsanto Spritzen.

Auch mein Vorgänger war ein "Spezialist", der mir (un)freundlicherweise sein Arsenal mit übergab. "Round-Up", Kupfersulfat, Ätz-Natron, verbuddelter Kalk und zugedeckte-versteckte Betoneimer. Diese Beton-Eimer waren wohl als Fundament für was auch immer gedacht. Einen Meter tief eingeschlagene, verrostete Eisenrohre, ineinander verwachsene Bäume, (Wasserschosser), mit Draht strangulierte Bäume an Eisenrohren....

Es hat bisher 2 Jahre gedauert, Kompostmeiler anzulegen, Regenwürmer zu vervielfältigen, den Boden "natürlich" zu lockern und den Tonboden zu kultivieren. Nun wollen einige Garten Nachbarn von mir die Bäume geschnitten haben. sie lachten mich allerdings aus und fühlten sich "verkohlt" als ich davon sprach, nur bei abnehmenden Mond zu schneiden oder kurz vor Neumond zu fällen...

Ja, in der Natur erleben ich GOTT, in jeder Blüte, in jedem Zweig - es ist ein Wunder, GOTTES WACHSEN zu beobachten.

Die Beton.Wege wurde aus dem Garten entfernt und durch Holzhackschnitel ersetzt. Sie ergaben ein gutes Fundament für eine Hozhütte mit Gründach. Ein Novum in unserer kleinen Gartenanlage. Und schon kamen die guten "RAT SCHLÄGE" worauf ich achten MUSS!

Zwar kann ich räumlich bedingt auf Mörtel-Kübel aus Kunststoff nicht verzichten und auch verbrauchte Autoreifen habe ich auf meinem "Gründach" bepflanzt. Immer wieder höre ich dann "Das geht nicht!" - Ja, der GLAUBEN AN GOTT - welcher Gott?,

Der Wegwart fühlt sich als GOTT, der bestimmen will, wie auch der VEREINSGOTT, der sehr wichtig ist, damit alles nach dem GEMEINDEGOTT und seinen Gesetzen abläuft.

Ich gehe lieber in die Natur und spreche mit "Gott" direkt, als das ICH einen VERMITTLER brauche. Jetzt lässt "man" mich in Ruhe, weil ich gezeigt habe, das es auch anders geht ohne Belehrung und Missionierung. Bei mir blühte es noch bis zum November, während es in anderen Gärten schon "winterfest" gemacht wurde. Kahle Böden, fein gekehrte Betonböden, der englische Rasen fein säuberlich jedes abgefallene Blatt beseitigt, kein Vogelhäuschen oder Insektenhotel!

Ich kann dem nur zustimmen, lieber Martin, was Du über Kirche und Glauben gesagt hast. Auch ICH GEHE MEINE SPIRITUELLEN WEG :)

Einen schönen Sonnentag für Alle, wie es schon in der Bibel steht, denn sie scheint über die "Gerechten und Ungerechten" zur gleichen Zeit. :)
Martins Avatar
Martin antwortete auf das Thema: #1330 2 Monate 1 Woche her
Lieber Josef,

Du hast vollkommen Recht mit Deiner Empfindung. Religionen lehne ich konsequent ab, denn sie machten in den letzten Jahrtausenden „aus uns menschlichen Göttern, Horden voller Affen“ und es kam nicht von heute auf morgen…
Im Folgen den spreche ich oft von „ihr“ und meine damit die von euch, die sich als Christen sehen und dieses Christentum in den Kirchen „glauben zu leben“.

Als Christ wurde ich geboren, getauft, konfirmiert und heiratete sogar kirchlich in München. Während meiner Zeit auf Gran Canaria schrieb ich eine neue Homepage für das Evangelische Tourismus Pfarramt und war auch mit Pastoren befreundet. So war mein früherer Freund und Co-Moderator Michael, nicht nur Psychologe, sondern er studierte auch Theologie. Interessanter Weise war er kein Christ mehr, sondern Buddhist. Mit Pfarrer i.R. Manfred O. machte ich zwei richtig tolle Radiosendungen zum Thema Weihnachten und Ostern, die bei unseren Hören sehr gut ankamen. Wir Mystiker spielten uns die Bälle zu, dass es eine wahre Freude war. Nicht oberflächliche Religion, sondern tiefe Spiritualität. :)

Irgendwann kam dann der Zeitpunkt, an dem ich miterleben musste, wie die EKD, also der Evangelische Konzern Deutschlands, mit seinen Mitarbeitern umgeht. Das war nicht christlich, sondern genau das Gegenteil. Als Mystiker kenne ich mich mit der Spiritualität sehr gut aus, habe aber auch sehr gute Kenntnisse der Magie. Sehe ich mir das christliche Taufritual an, so wird dem Täufling schwarzmagisch das Dritte Auge verschlossen. Schwarze Magie in einer Kirche zeigte mir sehr schnell, wessen Geistes Kind „diese Christen“ in Wirklichkeit sind. Lest euch doch einmal die Bibel genauer durch, was ist das Christentum? Ein billiger Abklatsch des Judentums. Das Alte Testament ist jüdisch und selbst Jesus sagte zu den Juden, dass sie des Teufels Kinder wären. Es steht sogar in dieser „heiligen Schrift“, dass Jesus kam um die Juden aus ihren blutrünstigen Ritualen zu holen.

Gehe ich nun einen Schritt weiter zurück, also in den Bereich unserer Geschichte, den die (nicht nur christlichen) Priester erfolgreich zerstörten, so finde ich viele weitere Puzzleteile, die ein ganzes Bild zulassen. Man beraubte uns unserer Spiritualität, unserer Geschichte, unseres Kalenders und unserer Traditionen. Die Christen missionierten was das Zeug hielt und wer kein Christ wurde, wurde getötet. Was meinst Du, lieber Josef, oder auch ihr alle, wie viele Menschen die Inquisition tötete?
Die Ausrede, dass das schon lange her wäre mag richtig sein, doch werden diese Menschen dadurch nicht wieder lebendig und auch ihre Leiden durch die Folter verschwinden dadurch nicht mehr. Dieser Plan läuft seit Jahrtausenden und startete schon Jahrtausende vor dem Christentum. Wo sind die schriftlichen Zeugnisse unserer Vergangenheit? In Massen in den antiken Bibliotheken verbrannt worden und dadurch unwiederbringlich zerstört.

Vom mir aus kannst Du zitieren was Du willst, lieber Josef, Religion ist für mich Opium fürs Volk und Gift für unsere Gehirne. Wieso „bedingungslos Glauben“, wenn wir auch wissen und erfahren können? Mit meinen knapp über 50 Jahren habe ich so viele spirituelle Erlebnisse gehabt, dass es dem Mainstream-Menschen das Phantasiepotential sprengt. Telepathie, Telekinese, Hellsehen, Aura sehen und Aura lesen, sowie viele andere Fähigkeiten, durchlebte ich in diesen Jahren. Das sind keine besonderen Fähigkeiten, die hat jeder Mensch. Sie sind ganz natürlich, doch durch den Schuld und Sühne-Schwachsinn der Kirchen/Religionen, kann es sich der Mensch nicht mehr vorstellen und verlor so seine natürlichen Kräfte.

Würden wir beide, lieber Josef, einige Zeit völlig ungestört in der Natur verbringen, würde ich Dich genau dort hin führen. Dass Du selber mit Gott, Deinem himmlischen Vater, sprechen kannst, ihn verstehen kannst und auch richtig betest. Dass Du die Energien wahrnimmst, die um jeden Menschen, jedes Tier und jede Pflanze erkennbar sind. Du bräuchtest Dich nicht mehr mit den Texten der Hellseher zu befassen, denn das könntest Du selber. Du würdest erkennen was wahrhaftig ist und was eine Illusion, oder gar eine Täuschung.

Sehe ich mir an, wer in diese besagten Kirchen geht, so sind es zu großen Teilen glattrasierte Menschen mit kurzen Haaren. Selbst die Frauen schneiden sich ihre Haare heute immer öfter radikal kurz.
Sagte nicht Jesus, Sohn von Maria und Josef, dass die Christen es ihm gleich tun sollen? Seine Haare wurden nie geschnitten und er rasierte sich auch nicht. Er wusste dass man so den Menschen ihre Fähigkeiten nimmt. Nach einem Krieg wurden den Besiegten die Haare abgeschnitten. Auf dem Kopf und auch im Gesicht. Spirituelle Antennen weg, Fähigkeiten weg! Die Buddhisten werden mit ihren Glatzen immer eine „Gott lose Religion“ bleiben, ohne das zu bewerten, da sie sich der Fähigkeit berauben, mit Gott in Kontakt zu treten. Erinnere Dich bitte an das Tagesthema zu den Haaren, das habe ich ganz bewusst gebracht, denn es belegt diese Fähigkeit bei den Ureinwohnern Nordamerikas. Diese gehören zwar zu einer anderen Rasse, sind aber genauso Menschen wie wir, von einer der 4 weißen Rassen. Das ist keine Bewertung, sondern nur eine Beschreibung des Sachverhaltes.

Weiter geht es dann, was passiert wenn wir unsere Inkarnation beenden. Die Christen verbuddeln die Leichen ihrer Ahnen auf Äckern, die durch die zerfallenden Körper voller Giftstoffe sind. Unser Ahnen wussten, dass es wichtig ist, sich nach Ende der Inkarnation verbrennen zu lassen. Erst wenn große Teile unseres Körpers zerfallen sind, können wir wieder inkarnieren. Die Inder, deren Veden auf den slawisch-arischen Weden basieren, haben das verstanden und verbrennen die Leichen der Ahnen.

Laut christlichem Kalender haben wir das Jahr 2017, nach unserem alten Kalender das Jahr 7526 nach Erschaffung des Friedens im Sternentempel. Unser Jahr endete im Herbst, zur Tagundnachtgleichen, weshalb wir erst vor kurzer Zeit in das neue Jahr gingen. Dazu bringe ich, in den kommenden Wochen, noch diverse Videos mit entsprechenden Infos. Nicht lang, aber voller Infos zu unserer Vergangenheit.
Der Kalender ist nicht nur eine Zählung der Jahre, er basiert auf dem Da’Arischen Jahreskreis des Zahlengottes Swarog. So hat der als Basis die Zahl 16, denn die 12 gehört eher zur asiatischen Kultur in China, Tibet, Japan, Indien, usw. Hier steckt so viel Spiritualität drin, dass es mit profanen Worten nicht beschrieben werden kann.

Ein Jahr hatte 9 Monate, á 40 oder 41 Tage. Die Woche hatte 9 Tage. Bevor die Erdachse vor etwa 13.000 Jahren kippte, konnte man alle 16 Sternzeichen am Himmel erkennen. Ein Tag hatte 16 Stunden und eine Stunde ca. 90 Minuten. Diese Zeiteinheiten werden so klein, dass man sich nach dem Grund fragt? Unsere Ahnen beherrschten die Teleportation und konnten, in Bruchteilen von Sekunden, sich an andere Orte teleportieren. Das sprengt unsere Vorstellung bei weitem und zeigt dadurch sehr deutlich, wie weit wir von unserem Wahren Selbst entfernt sind. Die Priester haben mit ihren Religionen aus Göttern Affen gemacht, nicht umgekehrt.

Bei mir wurde aus einem gläubigen Christen, über viele Jahre, ein spiritueller Arier. Das ist meine Rasse. Nun gehe ich den slawisch-arischen Goldenen Weg. Im Grunde ist es nicht meine Aufgabe andere Menschen zu missionieren, bin ja kein Christ ;) , provozieren muss ich aber schon und so die „Gläubigen“ zum Nachdenken anregen. In den Kirchen kann man den wahren Gott nicht erleben, denn das ist nicht Gottes Haus. Gott erschuf die Natur und dort ist er allgegenwärtig. Man kann ihn dort spüren, fühlen und mit ihm kommunizieren. Er ist in jeder Blume, sowie in jedem Baum. Du findest ihn in den Bächen, ebenso wie im Wüstensand. Wo predigte Jesus? In Kirchen?

Abschließen dazu möchte ich anmerken, dass in den Wissenschaften ein ähnliches Problem besteht. Statt frei zu forschen, werden Dogmen untermauert und wer dagegen verstößt, wird ausgeschlossen. Wissenschaftler gibt es, keine Frage, denn Dieter Broers, Klaus Volkamer, Enrico Edinger, Claus Turtur und viele andere mehr, sind Wissenschaftler par excellence. Denen höre ich zu, anderen eher weniger. Unsere Intuition ist unser innerer Kompass, der uns immer richtig führt, auch wenn wir es manchmal nicht wahrhaben wollen.

Nichts desto trotz respektiere ich jeden „Gläubigen Menschen“ als Bruder oder Schwester in der Menschheitsfamilie. Kann ich ihnen helfen, so helfe ich. Wir sind alle eins, auch wenn wir es bei vielen nicht wahrhaben wollen. Nur geht es um Religionen, so werden meine Ohren taub, denn dort würde meine Hilfe in die falsche Richtung laufen.

Würden wir unsere aktuellen Realitäten vergleichen, würden wir erkennen, dass wir zwar auf dem demselben Planten leben, aber in völlig unterschiedlichen Welten. Auch das ist die Göttliche Vielfalt, hier auf Erden.

Gut dass ich vorab nicht schrieb, ich würde mich kurz fassen.:cheer:

Egal welche Quellen wir heranziehen, Religionen sind, aus meiner Sicht, schlimm und gefährlich. Sie machen den Menschen klein, stecken ihn in eine Sünde, aus der er nur entkommen kann, wenn er die Dogmen der Religionen erfüllt.
Wir brauchen aber selbstverantwortliche und spirituelle Menschen, mit denen wir diesen Planeten nachhaltig und ökologisch veränder können. Mutter Erde ist ein lebendiges Wesen, das tagtäglich gefoltert und missbraucht wird. Sie gab uns unsere Körper, weshalb wir dafür sorgen sollten, dass es ihr gut geht. Ist sie vergiftet, werden auch wir vergiftet.

So ihr gläubigen Christen darauf besteht, auch weiterhin als Schafe der Kirchen fungieren zu wollen, ist es eure freie Entscheidung und euer Karma.

Betrachte ich aber meinen Weg, so sieht er vor, dass ich in meine alte Stärke finde und als Sohn Gottes, wieder als Schöpfer aktiv bin. Das beginnt mit dem Aufbau von Engelsburg und geht weiter in eine schöne und goldene Zukunft.

So ihr ernsthaft an weiteren Infos dazu interessiert seid, können wir gerne über die Feiertage einen Online Stammtisch dazu abhalten und ich plaudere aus dem Nähkästchen. Das einzig was ihr dafür benötigt wäre die Software vom Teamviewer und viel Phantasie. An welchem Tag wir so etwas machen wäre im Grunde egal, doch passen der Dienstag- und der Donnerstagabend am besten, denn dann sind die Energien sehr gut für Spiritualität und Philosophie. Es ginge aber auch der Sonntagvormittag, den deshalb auch die Kirchen für ihre Gottesdienste nutzen. Wer Interesse hat, möge sich hier melden.

Damit möchte ich es nun auch belassen und hoffe, Dir lieber Josef, oder auch euch anderen, nicht auf den Schlips getreten zu sein. Es liegt mir fern, andere Menschen zu beleidigen, oder ihren Glauben zu verunglimpfen. Geht ein Mensch aber in die falsche Richtung, sehe ich es als meine Pflicht an, ihn darauf aufmerksam zu machen. Zudem kann ich ihm seine wahre Spiritualität bieten, die er in keiner Kirche oder Religion finden kann. Frei, unabhängig und ohne irgendwelche Priester und Dogmen. Nur wir und Gott, unser allmächtiger Vater.

Übrigens, in slawisch-arischen Kreisen begrüßt man sich mit „Grüß ROD“, denn ROD ist der Große, Allmächtige und Einheitliche GOTT.

So viel von mir. :)
Joselis Avatar
Joseli antwortete auf das Thema: #1329 2 Monate 1 Woche her
Lieber Martin,

du beurteilst den Begriff Religion in deinen Kommentaren oft äusserst herablassend.
Für mich bedeutet diser Begriff der Glaube an eine Göttlichkeit oder zumindest die Suche nach dieser.
Hier erörterungen aus dem Wörterbuch
Wörterbuch
Re·li·gi·o̱n
Substantiv [die]

1.
der Glaube an einen Gott oder an mehrere Götter und die damit verbundene Praxis in Kult und Lebensformen.


WAHRIG FREMDWöRTERLEXIKON
Religion
Re|li|gi|on 〈f.; –, –en〉
1 Glaube an u. Auseinandersetzung mit einer überirdischen Macht sowie deren kultische Verehrung
2 Gottesglaube, Gottesverehrung
3 Glaubensbekenntnis
4 Unterricht im Glaubensbekenntnis (als Schulfach)
[ lat. religio »rücksichtsvolle, gewissenhafte Beachtung, Gewissensscheu«]
Joselis Avatar
Joseli antwortete auf das Thema: #1328 2 Monate 1 Woche her
Grüß Gott zusammen,
die Komuniktion untereinander ist hier in diesem Blog ganz gehörig eingebrochen und zum Stillstand gekommen.
Ich möchte eine Frage an" Alle", richten wenn es erlaubt ist?
Worin liegt die Ursache?
Herzliche Grüße
Josef

Unten ein Aufsatz in Bezug auf Forchen und Wissenschaften zum nachdenken oder auch nicht.
Forschen mit und ohne Gottes Hilfe.... Wahrheit....

Die einzige Möglichkeit einer lückenlosen Aufklärung weiset der verstandesmäßig Forschende zurück mit der Begründung, daß ihm für solcher Art gewonnene Lösungen keine Garantie für die Wahrheit geboten werden könne. Und doch gibt es keinen anderen Weg, um der reinen Wahrheit näherzukommen als durch geistiges Forschen. Es kann der irdische Wissenschaftler bis ins kleinste Beweise erbringen, er wird doch irren, solange er unglaubwürdig ist und sich selbst für fähig hält, geistige Probleme zu lösen. Und daher gehen die Ergebnisse der {so} Forschenden sehr weit auseinander, so wie sie in ihrer Einstellung zu Gott ebenfalls verschieden sind. Und es wird immer seine Ansichten mit Überzeugung vertreten können, der mit Gottes Hilfe an das Erforschen solcher geistigen Probleme herangeht, irrend aber sein und bleiben, der Gottes Hilfe dazu nicht zu benötigen glaubt. Und es werden sich die Forschenden nur einig sein, so sie gleichen Glaubens, d.h. gleichen Geistes sind. Denn denen geht auch die rechte Lösung von oben zu. Und doch wird gerade dieser Weg übergangen, weil die Welt der Jetztzeit exakte wissenschaftliche Arbeit den geistig gewonnenen Erfolgen vorzieht, und so nimmt die Menschheit ohne Widerstreben dieselbe an und weist beharrlich die reine Wahrheit ab. Und ein Vorgang von unerhörter Bedeutung, das Wirken des göttlichen Geistes, bleibt unerkannt und ungenützt, und nur wenige Gläubige schöpfen daraus ihr Wissen, und doch stehen nur diese allein in der Wahrheit, denn sie nehmen an, was Gott Selbst ihnen bietet, die reine, unverfälschte göttliche Lehre, das reine Wort Gottes und somit vollste Aufklärung über alles, was die göttliche Schöpfung birgt während das verstandesmäßig erworbene Wissen trotz angeblicher Beweisführung sehr lückenhaft ist und niemals restlos befriedigen wird. Es hat gerade die Wissenschaft Thesen aufgestellt, die der Wahrheit mehr oder weniger widersprechen, und anstatt der Wahrheit näherzukommen, entfernt sich die Menschheit mehr und mehr davon. Und dort, wo die Wahrheit zu finden ist, baut sich der menschliche Wille eine unüberwindliche Schranke auf. Der Mensch weigert sich, in dieser Weise zu forschen, und nimmt das Verstandesdenken nun erst recht in Anspruch, um für die Entstehung geistiger Resultate eine ihm zusagende Erklärung zu finden. Es ist daher unmöglich, durch wissenschaftlich Forschende die reine Wahrheit zu verbreiten. Selbst die Forscher, welche im tiefen Glauben andere, d.h. der Wahrheit entsprechende Ergebnisse der Allgemeinheit nahebringen möchten, werden auf heftigen Widerstand stoßen und bekämpft werden von ihren Gegnern, die nur ihren eigenen Verstand sprechen lassen und Gottes Wirken völlig ausschalten. Es haben solche Ergebnisse keinerlei Wert und werden doch als einzig wertvoll erachtet, und also ist das Denken des Menschen gänzlich verbildet, denn er zieht seine Schlüsse und Folgerungen aus irrigen Lehren und kommt somit immer weiter in irriges Denken hinein. Nur dort ist die reine Wahrheit entgegenzunehmen, wo tiefster Glaube den Segen Gottes zu jeder geistigen Arbeit erbeten hat.... Diese allein wandeln in der Wahrheit, denn sie wurden von der ewigen Wahrheit Selbst unterwiesen. Es kann nie und nimmer ein solcher Mensch im Irrtum sich befinden, denn Gott Selbst schützet ihn davor, so der Mensch durch sein Gebet sich in die Obhut Gottes begeben hat. Der Kern der Wahrheit wird also immer und ewig Gott Selbst sein und alles, was mit Gott begonnen wird, der Wahrheit entsprechen, ohne Gott jedoch keine Garantie für solche gegeben sein, mag der Mensch verstandesmäßig noch so eifrig das zu belegen suchen, was er behauptet.... es wird seine Ansicht erheblich abweichen von der des sich Gott Unterstellenden, weil die Ergebnisse aus verschiedenen Quellen stammen und nur dem göttlichen Quell allein die Wahrheit entströmen kann, da Gott die Wahrheit Selbst ist....

Engelsburg News für den 15. Dezember mit dem Tagesthema „Die Macher hinter den Kulissen: Wie transatlantische Netzwerke heimlich die Demokratie unterwandern“

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Engelsburg News für den 15. Dezember mit dem Tagesthema „Die Macher hinter den Kulissen: Wie transatlantische Netzwerke heimlich die Demokratie unterwandern“

Konjunktionen, Sonne, Magnetogramm, koronale Löcher, Enlil Spirale, realer Sonnenwind, geomagnetisches Feld, MIMIC TPW, Asteroiden und sehr viele Meteore, globale Erdbeben, Planet extrem, Vulkan Update, Europawetter, Tagesthema „Die Macher hinter den Kulissen: Wie transatlantische Netzwerke heimlich die Demokratie unterwandern“, Hinweise,…

Weiterlesen: Engelsburg News für den 15. Dezember mit dem Tagesthema „Die Macher hinter den Kulissen: Wie...

Anmelden

Engelsburg News für den 8. Dezember 2017, Premium News, frei für alle mit dem Tagesthema „DSGVO Datenschutzgrundverordnung & mehr...“

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Engelsburg News für den 8. Dezember 2017, Premium News, frei für alle mit dem Tagesthema „DSGVO Datenschutzgrundverordnung & mehr...“

Konjunktionen, Sonne, Magnetogramm, koronale Löcher, Enlil Spirale, realer Sonnenwind, geomagnetisches Feld, MIMIC TPW, Asteroiden & Meteore, globale Erdbeben mit zwei 6er Beben im Pazifik, Planet extrem und Vulkan Update, Europawetter, Tagesthema „DSGVO Datenschutzgrundverordnung“, Nachtrag Erdbeben mit dem nächsten 6er im Pazifik, Hinweise…

Weiterlesen: Engelsburg News für den 8. Dezember 2017, Premium News, frei für alle mit dem Tagesthema „DSGVO...

Anmelden

Die Konjunktionen im Monat Dezember 2017, mit dem Erdbebenpotential

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Konjunktionen im Monat Dezember 2017, mit dem Erdbebenpotential

Hier, wie fast jeden Monat, das Video zu den Konjunktionen im Dezember 2017. Es ist ein wichtiger Teil der Erdbebenvorhersage, denn Konjunktionen sind Zeiten, in denen es oft zu schweren Erdbeben der Magnitude 6.0+ kommt. Genauer gesagt gibt es eigentlich keine schweren Erdbeben ohne gleichzeitige Konjunktion, was die rein geologische Sichtweise auf unseren Planeten und die schweren Erdbeben völlig auf den Kopf stellt.

Weiterlesen: Die Konjunktionen im Monat Dezember 2017, mit dem Erdbebenpotential

Anmelden

Engelsburg News für den 1. Dezember 2017 mit dem Tagesthema „Die verwirrte Herde auf Kurs halten“

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Engelsburg News für den 1. Dezember 2017 mit dem Tagesthema „Die verwirrte Herde auf Kurs halten“

Konjunktionen, Sonne, Magnetogramm, Sonnenzyklus, koronale Löcher, Enlil Spirale, realer Sonnenwind, geomagnetisches Feld, Asteroiden & Meteore, globale Erdbeben mit zwei 6er Beben, Planet extrem und Vulkan Update, Tropenstürme, Europawetter, Tagesthema: „Wie sich die „verwirrte Herde“ auf Kurs halten lässt neue Wege der „Stabilitätssicherung“ in autoritären Neokapitalismus“ mit Prof. Rainer Mausfeld.

Weiterlesen: Engelsburg News für den 1. Dezember 2017 mit dem Tagesthema „Die verwirrte Herde auf Kurs halten“

Anmelden

Martins Avatar
Martin antwortete auf das Thema: #1326 2 Monate 2 Wochen her
Lieber Josef,

im elektrischen Universum läuft alles elektrisch oder elektromagnetisch. Die Schwerkraft, als eine der 4 Fundamentalen Kräfte der Physik, reicht in ihrer Kraft nicht einmal annähernd aus, um etwas im Universum zu steuern. Unsere Sonne bekommt ihre Energie aus dem Arm der Galaxie, durch den wir geradem mit dem Sonnensystem fliegen. Von der Sonne geht die Energie dann weiter an die Planeten und deren Monde. Diese Energieflüsse können wir nicht sehen und ich kann Dir nicht sagen ob man sie überhaupt irgendwie sichtbar machen könnte. Nach meinen Forschungen werden diese Energien über die Pole der Himmelkörper geleitet, bzw. es entströmt auch Plasma den koronalen Löchern der Sonne.

In der Physik spricht man vom Drehimpulserhaltungssatz, der für die Erdumdrehung maßgeblich sein soll. Leider vertraue ich, in keine Fakultät, auf unsere Schulwissenschaften. Da sehe ich nur noch religiösen Dogmatismus, an den alle glauben müssen. Es gibt bis heute keine Beweise für Schwarze Löcher, für Neutronensterne, unsere Geschichte wurde in großen Teilen gefälscht und wir dreist belogen. Daher kann ich Dir auch keinen Wissenschaftler nennen, der dir darüber Auskunft gebe könnte. Da ist alles hypothetisch.
Hier möchte ich Dich aber ein kleines Gedankenspiel einladen, fernab der Wissenschaft. Nehmen wir unsere Erde, ganz nach den Schulwissenschaftlichen Denken, so besteht sie aus einer festen Kruste, einem teigigen äußeren Erdmantel, einem flüssigen inneren Mantel und einem Eisenkern, so in etwa.

Nun dreh diese Kugel mit der Flüssigkeit und mit einer Rotationsgeschwindigkeit von 1670 km/h am äußeren „Äquator“. Was passiert? Die Flüssigkeit des Erdinneren würde an die Kruste gedrückt und es würde ein Hohlraum entstehen. Das ist die Fliehkraft, als eine ganz normale physikalische Kraft. Kein mir bekannter Wissenschaftler hat überhaupt den Mut, darüber nachzudenken und althergebrachtes angebliches Wissen in Frage zu stellen.

Nun gehen wir einen Schritt weiter. An den Polen sollen die Eingänge in die Innere Erde sein. Nun sind die Pole aber militärisches Sperrgebiet und für Zivilisten nur sehr schwer zugänglich. Martin Szwed berichtete darüber in seinem Vortrag. Wieso? Da ist doch angeblich nur Eis und Schnee?

In seinem Tagebuch beschreibt Admiral E. Byrd einen Flug in die Innere Erde und was er dort erlebte. Auch andere Menschen beschrieben ihre Erfahrungen mit Inner Erde und in Inner Erde.
Alf Jasinski war Mitglied des Mola Ordens und beschreibt in seinem Buch seine Erfahrungen mit Inner Erde und in Inner Erde. Seine Frau Christa schreibt, anhand seiner Tagebücher, nun weiter Bücher und die Geschichten sind fantastisch und führe uns zurück zu unserer wahren Vergangenheit.

Ein Tagesthema war, das am Südpol eine riesige Öffnung entdeckt wurde, riesengroß und ausreichend um den Horizont nicht mehr erkennen zu können. Auf Pravda TV wurde beschrieben, dass in der Antarktis eine uralte Stadt entdeckt worden wäre, die zu einer Zeit gebaut wurde, als die Antarktis noch eisfrei war. Nach den slawisch-arischen Weden wissen wir, dass mit dem Absturz des Mondes Fata in den Pazifik, die Erdachse kippte und es da die Jahreszeiten begannen. Das alte Wissen ist da, wird aber von der (West)Wissenschaft ignoriert. Das ist etwa 13.000 Jahre her!

Lieber Josef, glaube bitte nicht dass Du bei Wissenschaftlern die Wahrheit erfährst. Wir alle sind mit Gehirnen ausgestattet und sollten diese auch selber benutzen. Wie wäre es, wenn Du einfach einmal selber recherchierst? Trage Informationen zusammen und bewerte sie nach Deiner Intuition. Was sagt Dein Gefühl dazu? Bleibe aber bitte offen, auch für fantastische Ansätze, denn die Welt ist fantastischer als wir glauben.

Mehr kann ich Dir da auch nicht bieten, zumindest nicht aus einer wissenschaftlichen Sicht.

Liebe Grüße

Martin
Joselis Avatar
Joseli antwortete auf das Thema: #1323 2 Monate 2 Wochen her
Lieber Martin,
du hast kürzlich einen Beitag empfohlen als Tagesthema, in dem wissenschaftlich die Hypothese vertreten wird, dass die Erde hohl ist. Es gibt gar Wissenschaftler die stur und steif behaupten. dass die Erde eine Scheibe ist.
Der Mensch kann mit seiner freien Phantasie in allen Richtungen Gedanken produzieren.
Doch ich stelle nun die Frage: Was ist die göttliche Wahrheit und was ist unwahres phantastisches Gedankengut.
Ich glaube das auch die Hypotese über eine hole Erde ein Phantasieprodukt menschlicher Gedankenabschweifungen in die falsche Richtung ist.
Herzliche Grüße

Josef
Joselis Avatar
Joseli antwortete auf das Thema: #1322 2 Monate 2 Wochen her
Lieber Martin,
unten eine Frage an Dich als Wissenschaftler die aber auch an alle Nichtwissenschaftler in diesem Kreis gerichtet ist.

Herzliche Grüße

Josef

Nachdenkenswertes über unsere Erde

Die Erde rast mit einer Riesengeschwindigkeit immer konstant bleibend um die Sonne. Wenn man bedenkt, dass ein Pasagierflugzeug mit ca. 1000km pro Stunde fliegen kann so ist das immerhin die 100 fache Geschwindigkeit. Im Vergleich zu einem Auto, dass mit 100 km/h fährt ist dies die 1000
fache Geschwidigkeit.
Die Umdrehung um die eigene Achse ist auch noch enorm und dies auch in einer immer gleichbleibenden Geschwindigkeit.

Die mittlere Bahngeschwindigkeit unseres Planeten beträgt dabei 29,78 km/s, das sind rund 107.208 km/h. Die Geschwindigkeit schwankt jedoch, da die Erdbahn leicht elliptisch ist. Das höchste Tempo der Erde liegt bei 30,3 km/s. Sie erreicht diesen Wert, wenn sie der Sonne am nächsten ist (Perihel).

Die Erde dreht sich mit 1.670 Kilometer pro Stunde um die eigene Achse. Um genau zu sein: Am Äquator beträgt der Erdradius etwa 6.378 Kilometer, man kommt also auf einen Umfang von rund 40.075 Kilometern und somit auf einen Geschwindigkeit von 1.670 Kilometern pro Stunde.

Woher nimmt die Erde diese Energie oder wer und was treibt sie an, denn sie ist ja auch ein physischer Körper mit einen gewissen Volumen und sicher auch mit einem entsprechenden Gewicht.
Hat die Erde etwa einen raketenartigen Antriebund woher nimmt sie die dazu benötigte Energie oder ist sie ein Perpetuum mobile.
(Der Begriff Perpetuum mobile ist lateinisch und steht für sich ständig Bewegendes. Er bezeichnet eine Konstruktion, die sich, sobald sie in Gang gesetzt wurde, immer weiter bewegt und dabei durch freie Energie zusätzlich Arbeit verrichtet, jedoch ohne, dass ihr von außen weitere Energie zugeführt wird.)

Welcher Wissenschaftler kann mir dazu eine wahrheitsgemäße Auskunft geben?
Bitte keine Hypotesen.
(Hypothese. Eine Hypothese (von altgriechisch ὑπόθεσις hypóthesis → spätlateinisch hypothesis, wörtlich ‚Unterstellung') ist eine in Form einer logischen Aussage formulierte Annahme, deren Gültigkeit man zwar für möglich hält, die aber bisher nicht bewiesen bzw. verifiziert ist.)

Aktivitäten

 Sonnen-Röntgenstrahlung 
Status
  Erdmagnetisches Feld 
Status

Quelle: Michael Theusner

Sonnenwinddaten

X-Ray Flux

 

 

Links

Via Veto - Plasmaverse

---

---

Stimme & Gegenstimme!