Deutschland

Betreutes Denken statt Meinungsfreiheit? Salve.TV und RT Deutsch im Visier der Meinungswächter

RT Deutsch kooperiert seit Ende April mit dem Thüringer Lokalsender Salve.TV. Im Programm des kleinen Fernsehsenders wird seit April die RT Sendung „Der Fehlende Part“ ausgestrahlt. Was im Rahmen der Meinungsfreiheit eigentlich kein Grund zur Aufregung sein sollte, ruft seit einigen Wochen Meinungskommissare aus Politik und Verwaltung auf den Plan. Wie steht es um eine Demokratie, die ihre Bürger von alternativen Sichtweisen auf politische Fragen und Tehmen abhalten will?

Weiterlesen: Betreutes Denken statt Meinungsfreiheit? Salve.TV und RT Deutsch im Visier der Meinungswächter

Anmelden

GEZ - Ich zahle nicht für Kriegshetze!

Sehr geehrte Frau Prof. Wille,

ich hatte Ihnen bereits einmal geschrieben wegen über den MDR verbreiteter Hetze. Sie hatten mir damals nicht geantwortet. Nun, ich hatte nichts anderes erwartet. Irgendein Mensch, der Ihnen da auf die Nerven geht mit der Forderung ehrlicher, neutraler Berichterstattung. Wozu sollten Sie da Zeit investieren?

Weiterlesen: GEZ - Ich zahle nicht für Kriegshetze!

Anmelden

Gabriel Germanns Avatar
Gabriel Germann antwortete auf das Thema: #524 1 Jahr 7 Monate her
Oligarchen in Deutschland? Oligarchen in Deutschlands Parteien? Oligarchen in Deutschlands Medien? - in Deutschlands Verwaltung?
Ich habe gestern Reinhard Mey´s " Sei wachsam " mehrmals angehört, seine Worte und Sätze analysiert.............
Deutschland, sei wachsam ! ! ! ! ! ! ! ! !
Donars Avatar
Donar antwortete auf das Thema: #523 1 Jahr 7 Monate her
Sehe ich auch so, wie es der Herr in seinem Brief darlegt!

Mir wurde mit Androhung von Freiheitsentzug und Pfändung Geld erpresst, ohne auf meine Argumente einzugehen. Man antwortet nicht auf meine Schreiben, sondern legt direkt einen nach, mit Fristsetzungen und Drohgebährden ...

Ich,d er seit ca 15 Jahren keinen TV mehr hat und fast ebenso lange keine Tages- oder Wochenzeitungen mehr liest, soll für etwas zahlen, was nachweislich die Menschen aufeinander hetzt. Das ist wahrhafte Tyranei!
Wir sollen uns an Gesetze halten, doch die, die diese vorgeben, halten sich an nicht ... so beschloss das Oberlandesgericht zum Rundfunkstaatsvertrag, dass dieser als Gesetz zu handhaben ist; was er defakto nicht ist ...

Reine Wilkür!!!
Gabriel Germanns Avatar
Gabriel Germann antwortete auf das Thema: #522 1 Jahr 7 Monate her
Meine natürlich den Brief an Frau Karola Wille.
Gabriel Germanns Avatar
Gabriel Germann antwortete auf das Thema: #521 1 Jahr 7 Monate her
Ich danke GOTT, dass es doch noch solche gerechte Menschen, wie Frau Karola Wille, in unserem Land gibt. Gib der Wahrheit, der Freiheit, der Gleichheit deine Stimme. Setze dich für diese hohen Werte ein, da wo du bist und so wie es für dich stimmig ist.
Donars Avatar
Donar antwortete auf das Thema: #520 1 Jahr 7 Monate her
Musterschreiben gegen Zahlungszwang

Sterbehilfe – Ausweg oder Abweg — Kla.TV vom 4. November 2015 freies Video

Am 6. November entscheidet der Bundestag in Deutschland über die gesetzliche Regelung der Beihilfe zur Selbsttötung, das meint die Selbsttötung auf Verlangen. Hierzu wurde überparteilich ein Gesetzesentwurf zum § 217 des Strafgesetzbuches (StGB) ausgearbeitet, der für den 6. November als mehrheitsfähig angesehen wird. In diesem Entwurf ist in Absatz 1 vorgesehen, die „geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung“ unter Strafe zu stellen…

Weiterlesen: Sterbehilfe – Ausweg oder Abweg — Kla.TV vom 4. November 2015 freies Video

Anmelden

Trotzkopfs Avatar
Trotzkopf antwortete auf das Thema: #102 1 Jahr 8 Monate her
Hallo zusammen,
bereits vor ca. 10 Jahren war das Thema Sterbehilfe im Mainstream Thema. Eine damals 75-jährige, rüstige und gesunde altere Dame hatte seinerzeit immer größer werdende Ängste, dass die Gesellschaft von ihr ein "sozialverträgliches Frühableben" abverlangen würde. Es war schwer, sie nach jedem TV-Beitrag zu beruhigen. Gotseidank starb sie schließlich erst im Alter von 82 nach einem bescheidenen, aber erfüllten Leben.
Heute muss man wohl eher Bedenken haben, dass einem ein "kapitalverträgliches Frühableben" abverlangt werden könnte. Die Kommerzialisierung der Hilfe zum Freitod könnte dabei viele Menschen unter Druck setzen.
Wenn ich gehe, gehe ich freiwillig. Nicht weil die Gesellschaft das will, noch weil das Kapital es verlangt, sondern weil es nicht mein Schicksal wäre, in einer dieser "Pflegebedürftigen-Verwahranstalten" dahin zu siechen und wie eine lästige Sache behandelt zu werden.
Um freiwillig zu gehen, braucht man auch keinen kommerziell vertriebenen Tod !

Gruß Trotzkopf
Trotzkopfs Avatar
Trotzkopf antwortete auf das Thema: #100 1 Jahr 8 Monate her
Wie Alles im Leben gibt es hier Negatives und Positives. Ich persönlich bin für das Recht auf einen selbstbestimmten Tod bei bestimmten todbringenden Erkrankungen, aber bin absolut gegen die geschäftsmäßige Förderung des Freitodes. Damit sollte man m. E. niemals Geschäfte machen.

Trotzkopf

Aktivitäten

 Sonnen-Röntgenstrahlung 
Status
  Erdmagnetisches Feld 
Status

Quelle: Michael Theusner

Sonnenwinddaten

X-Ray Flux

 

 

Links

Via Veto - Plasmaverse

---

---

Stimme & Gegenstimme!